Buchtipp: Träge Transformation.
Welche Denkfehler den digitalen Wandel blockieren

Autoren: Friesike, Sascha; Spron­del, Johanna

Die Zukun­ft der Wirtschaft ist durch neue Tech­nolo­gien und Geschäftsmod­elle, ein sich schnell wan­del­ndes Kon­sumenten­ver­hal­ten und eine neue Arbeitswelt gekennze­ich­net. Die dig­i­tale Trans­for­ma­tion ist dabei ein wichtiger, aber auch ein kom­plex­er Wandel.
Mit der Wis­sensplat­tform Moebel Digit@l möcht­en wir die Dig­i­tal­isierung vorantreiben und die Branche über Ihre Möglichkeit­en in diesem Bere­ich informieren. Das neu erschienene Buch “Träge Trans­for­ma­tion. Welche Denk­fehler den dig­i­tal­en Wan­del block­ieren” möcht­en wir Ihnen dabei als Buchtipp mit auf den Weg geben, da es die Denk­fehler im Bere­ich der Dig­i­tal­isierung aufzeigt und zum Umdenken anregt:

Deutsch­land investiert Mil­liar­den in pres­tigeträchtige Leucht­turm­pro­jek­te und Pseu­do-Verän­derun­gen – und ist trotz­dem dig­i­tal weit abgeschlagen.

Das liegt auch daran, dass Dig­i­tal­isierung nicht als Trans­for­ma­tion ver­standen wird: Es geht eben nicht darum, Gegen­stände oder Struk­turen ein­fach ins Dig­i­tale zu über­führen. Trans­for­ma­tion­sprozesse müssen die Gegen­stände und Struk­turen selb­st hin­ter­fra­gen und wand­lungs­fähig sein. Und selb­st da, wo man dies erkan­nt hat, ver­hin­dern Missver­ständ­nisse die Entwick­lung. Dig­i­tale Trans­for­ma­tion ist ein kom­plex­er Vor­gang, der nicht dann abrupt endet, wenn irgen­dein neuer Dienst einge­führt wurde.

Der Essay stellt her­aus, dass isolierte Blicke auf Gesellschaft oder Tech­nik nicht zielführend sind, und ent­larvt dabei stets bemühte Buzz­words und die wichtig­sten Denkfehler.

Träge Transformation
Leseprobe


Autoreninformationen

Sascha Friesike, geb. 1983, ist Pro­fes­sor für Design dig­i­taler Inno­va­tio­nen an der Uni­ver­sität der Kün­ste Berlin und Direk­tor des Weizen­baum-Insti­tuts für die ver­net­zte Gesellschaft. An der Uni­ver­sität der Kün­ste leit­et er den Stu­di­en­gang Lead­er­ship in Dig­i­taler Inno­va­tion. Friesike ist Wirtschaftsin­ge­nieur und hat an der Uni­ver­sität St. Gallen pro­moviert. In sein­er Forschung beschäftigt er sich damit, welche Rolle das Dig­i­tale spielt, wenn etwas Neues entsteht.

Johan­na Spron­del, geb. 1980, ist Pro­fes­sorin für Medi­en, Kom­mu­nika­tion und Mar­ket­ing in Stuttgart. Sie wurde an der Uni­ver­sität Freiburg in Philoso­phie pro­moviert und arbeit­ete anschließend zu Prak­tiken und The­o­rien der Dig­i­tal­isierung an der Stan­ford Uni­ver­si­ty. Seit 2010 forscht Spron­del zu der Frage, wie sich das Leben von Men­schen und unsere Gesellschaft im Zuge der Dig­i­tal­isierung verän­dern. Sie berät inter­na­tion­al Unternehmen in Transformationsprozessen.

Quelle: Friesike, Sascha; Spron­del, Johan­na (2022). Träge Trans­for­ma­tion. Welche Denk­fehler den dig­i­tal­en Wan­del block­ieren. Pro­duk­tbeschrei­bung: https://www.reclam.de/detail/978–3‑15–014188‑5/Friesike__Sascha__Sprondel__Johanna/Traege_Transformation