Start­seite » The­men » Datengetriebene Geschäftsmod­elle » KPIs Prozess und Kampagnensteuerung

Viele Unternehmen wür­den gerne auf Basis klar­er Fak­ten, die auf tage­sak­tuellen Dat­en basieren, ihre Entschei­dun­gen treffen.

Sind dafür die nöti­gen Grund­la­gen geschaf­fen (siehe Feed­back Daten/ Busi­ness Intel­li­gence), weicht die Freude über die neuen, aus­sagekräfti­gen Reports zu einem The­men­bere­ich oder zum ersten abteilungsüber­greifend­en Cock­pit schnell einem Gefühl der Überforderung.

Welche Hürden in der praktischen Anwendung bestehen?

Auf die erste Ebene der Feed­back­dat­en-Erzeu­gung fol­gt somit eine zweite – wiederkehrende Fehler oder Prob­leme müssen anhand ihrer jew­eili­gen Charak­ter­is­tik erkan­nt oder gar in Qual­ität und Auswirkung bew­ertet wer­den. Auf dieser Basis lässt sich zumin­d­est die “Spreu vom Weizen” tren­nen und der Blick auf die Lösung der dringlich­sten und wichtig­sten The­men fokussieren.

Aber dann…:

  • Wer geht nun all diesen The­men nach?
  • Wer erken­nt, dass ein Prob­lem aufge­treten und noch nicht abgestellt wurde?
  • Wer kon­trol­liert den Kontrolleur?
  • Und wie behal­ten alle den Elan, die Prob­leme abzustellen, statt immer wieder zu erk­lären, warum das so ist?

Auch wenn nicht alles hier­durch dig­i­tal zu lösen ist – entsprechende

entsprechende Hil­f­s­mit­tel in Ihren Sys­te­men sind ein wichtiger Schlüs­sel für den Erfolg.

Was ist der Schlüssel, um die nötige Ausgangsbasis schnell aufzubauen?

Sys­teme müssen helfen, die auf Ihre Ziele aus­gerichteten Work­flows durchzuführen, einzuhal­ten und automa­tisch auf Basis der gesam­melten Feed­back­dat­en und KPI-Alerts die richti­gen Aktio­nen durch Mitar­beit­er einzu­fordern oder wo möglich sog­ar im Hin­ter­grund, also ohne Inter­ak­tion mit Ihrem Per­son­al, auszulösen.

Beste­hende Prozesse und Sys­teme müssen dabei schnell einge­bun­den wer­den kön­nen. Es hil­ft nichts, wenn der Wun­sch nach ein­er wis­sens­basierten Geschäftss­teuerung nun mit ein­er mehrjähri­gen Betrieb­spause oder einem kom­plet­tem Aus­tausch Ihrer Sys­teme ver­bun­den wäre.

Warum ist die Kooperation von Geschäftspartnern beim Datenaustausch wichtig?

Zudem wäre selb­st dieser utopis­che Ansatz nichts wert, denn wie im Bere­ich „Feed­back­dat­en und BI“ vorgestellt, ist vor allem der inten­sive Aus­tausch von Dat­en zwis­chen den Geschäftspart­nern in ein­er ver­net­zten und kom­plex­en Wertschöp­fungs­kette entschei­dend. Ggf. müssen Ihre Sys­teme in Zukun­ft sog­ar mit exter­nen KPI und Daten­quellen ver­net­zt und ver­sorgt wer­den kön­nen – ohne diese rel­e­van­ten Feed­back­dat­en dabei lokal im eige­nen Betrieb zu speichern.

Was ist der Schlüssel, um die nötige Ausgangsbasis schnell aufzubauen?

Sys­teme müssen helfen, die auf Ihre Ziele aus­gerichteten Work­flows durchzuführen, einzuhal­ten und automa­tisch auf Basis der gesam­melten Feed­back­dat­en und KPI-Alerts die richti­gen Aktio­nen durch Mitar­beit­er einzu­fordern oder wo möglich sog­ar im Hin­ter­grund, also ohne Inter­ak­tion mit Ihrem Per­son­al, auszulösen.

Beste­hende Prozesse und Sys­teme müssen dabei schnell einge­bun­den wer­den kön­nen. Es hil­ft nichts, wenn der Wun­sch nach ein­er wis­sens­basierten Geschäftss­teuerung nun mit ein­er mehrjähri­gen Betrieb­spause oder einem kom­plet­tem Aus­tausch Ihrer Sys­teme ver­bun­den wäre.

Warum ist die Kooperation von Geschäftspartnern beim Datenaustausch wichtig?

Zudem wäre selb­st dieser utopis­che Ansatz nichts wert, denn wie im Bere­ich „Feed­back­dat­en und BI“ vorgestellt, ist vor allem der inten­sive Aus­tausch von Dat­en zwis­chen den Geschäftspart­nern in ein­er ver­net­zten und kom­plex­en Wertschöp­fungs­kette entschei­dend. Ggf. müssen Ihre Sys­teme in Zukun­ft sog­ar mit exter­nen KPI und Daten­quellen ver­net­zt und ver­sorgt wer­den kön­nen – ohne diese rel­e­van­ten Feed­back­dat­en dabei lokal im eige­nen Betrieb zu speichern.

Wer engagiert sich aktiv in Aufbau und Weiterentwicklung des Themas?

Um solcher­art Infra­struk­turen zu ermöglichen und die Branche darauf vorzu­bere­it­en, ist sich­er noch viel tech­nis­che Arbeit nötig. Aber auch die organ­isatorische und poli­tis­che Arbeit ist ein Fokus-The­ma. Die vier Branchenor­gan­i­sa­tio­nen engagieren sich mas­siv, die Anforderun­gen an einen ver­trauenswürdi­gen und kon­trol­lier­baren Date­naus­tausch zu evaluieren und die Architek­tur für die tech­nis­che als auch organ­isatorische Infra­struk­tur zu einem nach­halti­gen und branchen­weit akzep­tierten Betrieb­smod­ell zu erarbeiten.

Wenn Sie mehr über die Arbeit in diesem Bere­ich erfahren oder sich selb­st als Pilot­part­ner engagieren möcht­en, nehmen Sie bitte den Kon­takt mit uns auf.

MICH INTERESSIERT DIESES THEMA!

Wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören: