Anbieter und Verantwortlicher

Ver­ant­wortlich­er:
IWO­furn eine Marke der
Inte­grat­ed Worlds GmbH
Max-Eyth-Str. 38
71088 Holzger­lin­gen
Geschäfts­führer: Klaus Bröhl, Diet­mar Weber, Patrick Sönke

Daten­schutzbeauf­tragter:
Dr. Sebas­t­ian Kras­ka
IITR Deutsch­land GmbH
Marien­platz 2
80331 München
Tele­fon: +49 (0) 89 189 173 60
E‑Mail: skraska@iitr.de

E‑Mail-Adresse des Anbi­eters: info@moebeldigital.de

Arten der erhobenen Daten

Zu den per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en, die diese Web­site selb­st­ständig oder durch Dritte ver­ar­beit­et, gehören: Nutzungs­dat­en; Track­er; E‑Mail; Uni­ver­sal­ly Unique Iden­ti­fi­er (UUID); Vor­name; Nach­name; Name des Unternehmens; physis­che Adresse; Beruf; Website.

Voll­ständi­ge Details zu jed­er Art von ver­ar­beit­eten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wer­den in den dafür vorge­se­henen Abschnit­ten dieser Daten­schutzerk­lärung oder punk­tuell durch Erk­lärung­s­texte bere­it­gestellt, die vor der Daten­er­he­bung angezeigt wer­den.
Per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en kön­nen vom Nutzer frei­willig angegeben oder, im Falle von Nutzungs­dat­en, automa­tisch erhoben wer­den, wenn diese Web­site genutzt wird.
Sofern nicht anders angegeben, ist die Angabe aller durch diese Web­site ange­forderten Dat­en oblig­a­torisch. Weigert sich der Nutzer, die Dat­en anzugeben, kann dies dazu führen, dass diese Web­site dem Nutzer ihre Dien­ste nicht zur Ver­fü­gung stellen kann. In Fällen, in denen diese Web­site die Angabe per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en aus­drück­lich als frei­willig beze­ich­net, dür­fen sich die Nutzer dafür entschei­den, diese Dat­en ohne jegliche Fol­gen für die Ver­füg­barkeit oder die Funk­tions­fähigkeit des Dien­stes nicht anzugeben.
Nutzer, die sich darüber im Unklaren sind, welche per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en oblig­a­torisch sind, kön­nen sich an den Anbi­eter wen­den.
Jegliche Ver­wen­dung von Cook­ies – oder ander­er Track­ing-Tools – durch diese Web­site oder Anbi­eter von Dritt­di­en­sten, die durch diese Web­site einge­set­zt wer­den, dient dem Zweck, den vom Nutzer gewün­scht­en Dienst zu erbrin­gen, und allen anderen Zweck­en, die im vor­liegen­den Doku­ment und, falls vorhan­den, in der Cook­ie-Richtlin­ie beschrieben sind.

Die Nutzer sind für alle per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en Drit­ter ver­ant­wortlich, die durch diese Web­site beschafft, veröf­fentlicht oder weit­ergegeben wer­den, und bestäti­gen, dass sie die Zus­tim­mung zur Über­mit­tlung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en etwaiger Drit­ter an diese Web­site einge­holt haben.

Art und Ort der Datenverarbeitung

Ver­ar­beitungsmeth­o­d­en
Der Anbi­eter ver­ar­beit­et die Nutzer­dat­en auf ord­nungs­gemäße Weise und ergreift angemessene Sicher­heits­maß­nah­men, um den unbefugten Zugriff und die unbefugte Weit­er­leitung, Verän­derung oder Ver­nich­tung von Dat­en zu ver­mei­den.
Die Daten­ver­ar­beitung wird mit­tels Com­put­ern oder IT-basierten Sys­te­men nach organ­isatorischen Ver­fahren und Ver­fahrensweisen durchge­führt, die gezielt auf die angegebe­nen Zwecke abstellen. Zusät­zlich zum Ver­ant­wortlichen kön­nten auch andere Per­so­n­en intern (Per­son­alver­wal­tung, Ver­trieb, Mar­ket­ing, Rechtsabteilung, Sys­temad­min­is­tra­toren) oder extern – und in dem Fall soweit erforder­lich, vom Ver­ant­wortlichen als Auf­tragsver­ar­beit­er benan­nt (wie Anbi­eter tech­nis­ch­er Dien­stleis­tun­gen, Zustel­lun­ternehmen, Host­ing-Anbi­eter, IT-Unternehmen oder Kom­mu­nika­tion­sagen­turen) — diese Web­site betreiben und damit Zugriff auf die Dat­en haben. Eine aktuelle Liste dieser Beteiligten kann jed­erzeit vom Anbi­eter ver­langt werden.

Rechts­grund­la­gen der Ver­ar­beitung
Der Anbi­eter darf per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en von Nutzern nur dann ver­ar­beit­en, wenn ein­er der fol­gen­den Punk­te zutrifft:

  • Die Nutzer haben ihre Ein­willi­gung für einen oder mehrere bes­timmte Zwecke erteilt. Hin­weis: In eini­gen Geset­zge­bun­gen kann es dem Anbi­eter ges­tat­tet sein, per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en zu ver­ar­beit­en, bis der Nutzer ein­er solchen Ver­ar­beitung wider­spricht („Opt-out“), ohne sich auf die Ein­willi­gung oder eine andere der fol­gen­den Rechts­grund­la­gen ver­lassen zu müssen. Dies gilt jedoch nicht, wenn die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en dem europäis­chen Daten­schutzrecht unterliegt;
  • die Daten­er­he­bung ist für die Erfül­lung eines Ver­trages mit dem Nutzer und/oder für vorver­tragliche Maß­nah­men daraus erforderlich;
  • die Ver­ar­beitung ist für die Erfül­lung ein­er rechtlichen Verpflich­tung, der der Anbi­eter unter­liegt, erforderlich;
  • die Ver­ar­beitung ste­ht im Zusam­men­hang mit ein­er Auf­gabe, die im öffentlichen Inter­esse oder in Ausübung hoheitlich­er Befug­nisse, die dem Anbi­eter über­tra­gen wur­den, durchge­führt wird;
  • die Ver­ar­beitung ist zur Wahrung der berechtigten Inter­essen des Anbi­eters oder eines Drit­ten erforderlich.

In jedem Fall erteilt der Anbi­eter gerne Auskun­ft über die konkrete Rechts­grund­lage, auf der die Ver­ar­beitung beruht, ins­beson­dere darüber, ob die Angabe per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en eine geset­zliche oder ver­tragliche Verpflich­tung oder eine Voraus­set­zung für den Abschluss eines Ver­trages ist.

Ort
Die Dat­en wer­den in der Nieder­las­sung des Anbi­eters und an allen anderen Orten, an denen sich die an der Daten­ver­ar­beitung beteiligten Stellen befind­en, ver­ar­beit­et.
Je nach Stan­dort der Nutzer kön­nen Datenüber­tra­gun­gen die Über­tra­gung der Dat­en des Nutzers in ein anderes Land als das eigene bein­hal­ten. Um mehr über den Ort der Ver­ar­beitung der über­mit­tel­ten Dat­en zu erfahren, kön­nen die Nutzer den Abschnitt mit den aus­führlichen Angaben zur Ver­ar­beitung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en kon­sul­tieren.
Die Nutzer haben auch das Recht, sich über die Rechts­grund­lage der Datenüber­mit­tlung in ein Land außer­halb der Europäis­chen Union oder an eine inter­na­tionale Organ­i­sa­tion, die dem Völk­er­recht unter­liegt oder von zwei oder mehr Län­dern gegrün­det wurde, wie beispiel­sweise die UNO, sowie sich über die vom Anbi­eter ergrif­f­e­nen Sicher­heits­maß­nah­men zum Schutz ihrer Dat­en aufk­lären zu lassen.
Wenn eine solche Über­mit­tlung stat­tfind­et, kann der Nutzer mehr darüber erfahren, indem er die entsprechen­den Abschnitte dieses Doku­ments über­prüft oder sich mit dem Anbi­eter über die im Kon­tak­t­teil angegebe­nen Infor­ma­tio­nen in Verbindung setzt.

Spe­icher­dauer
Per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en wer­den so lange ver­ar­beit­et und gespe­ichert, wie es der Zweck erfordert, zu dem sie erhoben wur­den.
Daher gilt:

  • Per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en, die zu Zweck­en der Erfül­lung eines zwis­chen dem Anbi­eter und dem Nutzer geschlosse­nen Ver­trages erhoben wer­den, wer­den bis zur voll­ständi­gen Erfül­lung dieses Ver­trages gespeichert.
  • Per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en, die zur Wahrung der berechtigten Inter­essen des Anbi­eters erhoben wer­den, wer­den so lange auf­be­wahrt, wie es zur Erfül­lung dieser Zwecke erforder­lich ist. Nutzer kön­nen nähere Infor­ma­tio­nen über die berechtigten Inter­essen des Anbi­eters in den entsprechen­den Abschnit­ten dieses Doku­ments oder durch Kon­tak­tauf­nahme zum Anbi­eter erhalten.

Darüber hin­aus ist es dem Anbi­eter ges­tat­tet, per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en für einen län­geren Zeitraum zu spe­ich­ern, wenn der Nutzer in eine solche Ver­ar­beitung eingewil­ligt hat, solange die Ein­willi­gung nicht wider­rufen wird. Darüber hin­aus kann der Anbi­eter verpflichtet sein, per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en für einen län­geren Zeitraum aufzube­wahren, wenn dies zur Erfül­lung ein­er geset­zlichen Verpflich­tung oder auf Anord­nung ein­er Behörde erforder­lich ist.

Nach Ablauf der Auf­be­wahrungs­frist wer­den per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en gelöscht. Daher kön­nen das Auskun­ft­srecht, das Recht auf Löschung, das Recht auf Berich­ti­gung und das Recht auf Datenüber­trag­barkeit nach Ablauf der Auf­be­wahrungs­frist nicht gel­tend gemacht werden.

Zwecke der Verarbeitung

Per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en über den Nutzer wer­den erhoben, damit der Anbi­eter den Dienst erbrin­gen und des Weit­eren seinen geset­zlichen Verpflich­tun­gen nachkom­men, auf Durch­set­zungs­forderun­gen reagieren, seine Rechte und Inter­essen (oder die der Nutzer oder Drit­ter) schützen, böswillige oder betrügerische Aktiv­itäten aufdeck­en kann. Darüber hin­aus wer­den Dat­en zu fol­gen­den Zweck­en erhoben: Anzeigen von Inhal­ten extern­er Plat­tfor­men, Ana­lytik, Tag-Ver­wal­tung, Testen der Per­for­mance von Inhal­ten und Funk­tio­nen (A/B‑Test), Wer­bung, Kon­tak­tieren des Nutzers, Ver­wal­ten von Kon­tak­ten und Versenden von Nachricht­en und Ver­wal­tung von Sup­port- und Kontaktanfragen.

Nutzer kön­nen im Abschnitt “Aus­führliche Angaben über die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en” dieses Doku­ments weit­ere detail­lierte Infor­ma­tio­nen zu diesen Ver­ar­beitungszweck­en und die zu den für den jew­eili­gen Zweck ver­wen­de­ten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en vorfinden.

Ausführliche Angaben über die Verarbeitung personenbezogener Daten

Per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en wer­den zu fol­gen­den Zweck­en unter Inanspruch­nahme fol­gen­der Dien­stleis­tun­gen erhoben: