Wie lässt sich das stationäre Geschäft digital erweitern?

Webi­nar von „möbel kul­tur“ & ebay Kleinanzeigen

Out­let-Ware, Rest­posten oder Einzel­stücke sind für sta­tionäre Händler oft ein Prob­lem, weil dadurch die raren Flächen für neue Pro­duk­te block­iert wer­den. Dig­i­tale Mark­t­plätze kön­nen für den Abverkauf deshalb eine große Hil­fe sein, denn so lassen sich auch über­re­gion­al Käufer für die Ware finden.

Ein solch­er Mark­t­platz ist zum Beispiel ebay Kleinanzeigen. Rund 36 Mil­lio­nen Nutzer im Monat machen den Mark­t­platz zu einem der reich­weit­en­stärk­sten Webange­bote in Deutsch­land. Und die Nutzer inter­essieren sich dabei vor allem für Möbel und Ein­rich­tungs­ge­gen­stände, wie Suchan­fra­gen zeigen.

Welche Vorteile und Möglichkeit­en eine dig­i­tale Lösung als Erweiterung des lokalen Möbelgeschäfts brin­gen kann, möchte die Fachzeitschrift möbel kul­tur, ein­er der Medi­en­part­ner von Moebel Digit@l, im Rah­men eines Online-Gesprächs her­aus­find­en. Kol­ja Nanz von der möbel kul­tur und Marc Wag­n­er von ebay Kleinanzeigen disku­tieren einen solchen Geschäft­sansatz im Webi­nar am 8. Dezem­ber um 11 Uhr. 

Jet­zt anmelden