Wissen2022-02-08T15:11:20+00:00

Start­seite»Wis­sen

Data Governance in deutschen Unternehmen

Dat­en spie­len eine immer wichtigere Rolle in Unternehmen. Um Dat­en effizient und effek­tiv nutzen zu kön­nen, braucht es ein entsprechen­des Rah­men­werk im Unternehmen, eine Data Gov­er­nance. Jet­zt anschauen

Drehstuhlschnittstellen der deutschen Wirtschaft

Auch wenn Stan­dards einge­set­zt wer­den, kann es bei nicht flächen­deck­enden und inter­op­er­a­blen Stan­dard­ein­satz zu Frik­tio­nen kom­men, etwa wenn eine Drehstuhlschnittstelle vor­liegt. Jet­zt anschauen

eCl@ss – Nutzen, Ziele und Verwendung

eCl@ss fördert vor allem die externe Ver­net­zung. Mehr als die Hälfte der eCl@ss-Kunden nutzt den Stan­dard, um sich extern zu ver­net­zen. Jet­zt anschauen

Bedeutung von Standards für die digitale Transformation

Um ohne Frik­tio­nen zu kom­mu­nizieren, brauchen alle Ele­mente eines Net­zw­erks eine gemein­same Sprache Jet­zt anschauen

2025: Smart Value Networks

Die Offen­heit für Neues und die Fähigkeit, flex­i­bel auf dis­rup­tive Entwick­lun­gen zu reagieren, zeigt sich in unter­schiedlichen Hand­lungs­feldern. Wie ist Ihr Unternehmen aufgestellt? Jet­zt anschauen

Trendradar 2018

Früh­warn­sys­tem für die Kon­sumgüter­wirtschaft. Erfahren Sie mehr über die neuen Trends und Neuerun­gen in der Wirtschaft Jet­zt anschauen

2020 Houzz & Home Deutschland

Erfahren Sie mehr über über die Ren­ovierungstrends und die Entwick­lung in den Jahren 2019 und 2020. Jet­zt anschauen

NRW kann KI

Schauen Sie sich jet­zt das Whitepa­per zum The­ma NRW kann KI und erfahren Sie mehr über die tech­nis­chen Neuerun­gen und wie die Zukun­ft geformt wird. Jet­zt anschauen

Mission Mittelstand 2025

“Unsere dig­i­tale Zukun­ft gemein­sam gestal­ten”: Strate­gie-Whitepa­per zur Dig­i­tal­en Trans­for­ma­tion des Kooperieren­den Mit­tel­standes 2025. Jet­zt anschauen

Europäische Möbelindustrie — Manifest

Schauen Sie sich jet­zt das Man­i­fest für die Europäis­che Möbe­lin­dus­trie und erfahren Sie mehr über den Aktion­saufruf des Ver­ban­des der Europäis­chen Möbe­lin­dus­trie. Jet­zt anschauen

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
P

Peer-to-Peer (P2P) oder Rech­n­er-Rech­n­er-Verbindung sind syn­onyme Beze­ich­nun­gen für eine Kom­mu­nika­tion unter gle­ich­berechtigten Com­put­ern, die alle diesel­ben Dien­ste in Anspruch nehmen und zur Ver­fü­gung stellen kön­nen. Dieses Kom­mu­nika­tion­skonzept kommt ohne zen­tralen Serv­er aus, da die einzel­nen Teil­nehmer der Peer­group den anderen Teil­nehmern Funk­tio­nen und Dien­stleis­tun­gen zur Ver­fü­gung stellen und im Gegen­zug eben­so Dateien und Ressourcen des gesamten Rech­n­er­net­ztes erhalten.

Dies funk­tion­iert gut für homo­gene Anwen­dun­gen und Anwen­der­grup­pen. Für die Kom­mu­nika­tion inner­halb ein­er Branche für unter­schiedliche Prozesse ist das nicht umset­zbar, da die IT-Land­schaft sowie die Inter­essen, Richtlin­ien und Fähigkeit­en der einzel­nen Teil­nehmer und Inhalte viel zu het­ero­gen sind.

Hier find­en Sie weit­ere Informationen:

Wikipedia

Mit­tels der EDI-Nachricht­e­nart Par­ty Infor­ma­tion (PARTIN) wer­den Stan­dort­in­for­ma­tio­nen und damit ver­bun­dene oper­a­tionale, admin­is­tra­tive, kom­merzielle und finanzielle Dat­en zwis­chen Geschäftspart­nern ausgetauscht.

Hier find­en Sie weit­ere Informationen:

GS1

Das Post Office Pro­to­col (POP) ist ein Über­tra­gung­spro­tokoll über das ein Client E‑Mails von einem E‑Mail-Serv­er abholen kann. Ver­sion 3 (POP3) erlaubt auss­chließlich das Auflis­ten, Abholen und Löschen von E‑Mails am E‑Mail-Serv­er. Für weit­ere Funk­tion­al­itäten müssen Pro­tokolle wie IMAP (HIER LINK AUF IMAP) ver­wen­det werden.

In machen Sit­u­a­tio­nen wird POP3 auch zur Über­mit­tlung von EDI Nachricht­en ver­wen­det. Dies kann als Über­gangslö­sung sin­nvoll sein, da dieses Pro­tokoll sofort ver­füg­bar ist. Für eine langfristige Strate­gie im elek­tro­n­is­chen Date­naus­tausch ist es aus viel­er­lei Grün­den nicht geeignet. Ver­gle­iche hierzu auch FTP

Hier find­en Sie weit­ere Informationen:

Wikipedia

Der Point of Sale (POS) beze­ich­net den Ort, an dem ein Verkauf vol­l­zo­gen wird. Der Verkauf­sort kann sowohl ein sta­tionäres Geschäft, ein Onli­neshop, ein mobiles Gerät oder ein Ter­mi­nal sein.

Hier find­en Sie weit­ere Informationen:

Wikipedia

Bei ein­er Poten­zial­analyse erfol­gt eine struk­turi­erte Unter­suchung bes­timmter Eigen­schaften. Die Analy­sen liefern Infor­ma­tio­nen zu Fra­gen nach der Fähigkeit von Mitar­beit­ern, Ereignis­sen, Mit­teln und Organ­i­sa­tio­nen. Außer­dem wer­den Opti­mierungspoten­ziale aufgedeckt. Dies kann beispiel­sweise hin­sichtlich des elek­tro­n­is­chen Date­naus­tauschs erfol­gen. Unternehmen wird so ersichtlich, mit welchen Part­nern sie bere­its Dat­en aus­tauschen und welche sie noch anbinden kön­nen, um die EDI-Quote zu erhöhen und Geschäfts­beziehun­gen effizien­ter zu gestalten.

Hier find­en Sie weit­ere Informationen:

Wikipedia

Mit­tels der EDI-Nachricht­e­nart Price Cat­a­logue (PRICAT) wer­den Preis- und Kat­a­log­dat­en zwis­chen Liefer­an­ten und Händlern aus­ge­tauscht. Neben Pro­duk­tbeschrei­bun­gen und Preisen enthält sie auch die dazuge­höri­gen Ver­pack­ungs- und Liefer­in­for­ma­tio­nen. Nicht zu den Kat­a­log­dat­en gehören sich deut­lich schneller verän­dernde Infor­ma­tio­nen wie Lagerbestände (INVRPT) oder Lieferzeit­en

Hier find­en Sie weit­ere Informationen:

GS1

Mit­tels der Nachricht­e­nart Prod­uct Data (PRODAT) wer­den Pro­duk­t­stam­m­dat­en hin­sichtlich der tech­nis­chen und funk­tionalen Eigen­schaften aus­ge­tauscht. PRODAT find­et in der Branche Möbel und Ein­richt­en keine Anwendung.

Hier find­en Sie weit­ere Informationen:

GS1

Pro­duk­tk­las­si­fizierun­gen umfassen ver­schiedene Meth­o­d­en zur Grup­pierung und Zusam­men­fas­sung von Pro­duk­ten, Dien­stleis­tun­gen und Waren. Dafür haben sich ver­schiedene Stan­dards wie ECLASS oder BME­cat etabliert.

Mit­tels der Nachricht­e­nart Prod­uct Inquiry Mes­sage (PROINQ) wer­den Anfra­gen zu Pro­duk­ten oder Pro­duk­t­grup­pen eines Pro­duk­tkat­a­logs über­mit­telt.  Diese Nachricht fand bis­lang n der Branche Möbel und Ein­richt­en keine Anwendung.

Hier find­en Sie weit­ere Informationen:

GS1

Die Pur­chase Order (PO) ist eine Bestel­lung von Händlern an Her­steller oder von Her­stellern an Liefer­an­ten. Siehe Orders.

Ver­net­zen Sie sich jet­zt mit uns!

KOMMENDE VERANSTALTUNGEN

Kongress — Effiziente Möbelfer­ti­gung in der Praxis
Mi., 24.11. — Do., 25.11.2022 
Jet­zt informieren

IWO­furn Sum­mit 2022
Di., 29.11. — Mi., 30.11.2022 
Jet­zt anmelden

möbel kul­tur & eBay Kleinanzeigen — Lokale Ziel­grup­pen online erreichen
Do., 08.12.2022; 11 Uhr
Jet­zt informieren & anmelden